FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie läuft eine Rolfing®-Sitzung ab?


Jede Sitzung beginnt mit einem kurzen Gespräch und einer detaillierten und je nach Sitzung thematisch abgestimmten Körperanalyse. Dazu bitte ich Sie entspannt zu stehen oder zu gehen und auf die jeweilige Sitzung bezogene Bewegungen auszuführen. Die meiste Zeit der Sitzung findet im Liegen statt. Auch wenn Rolfing® entspannend wirken kann, begleiten Sie den Prozess einer jeden Sitzung stets aktiv durch eigene Achtsamkeit und aktive Bewegungen. Jede Sitzung endet wiederum im Feld in der Schwerkraft im Sitzen, Stehen und Gehen.
Während der Sitzung tragen Sie bequeme Unterwäsche bzw. Badebekleidung (bitte keine Badeanzüge).




Wieviele Sitzungen sind sinnvoll und in welchen Abständen?


Erste Verbesserungen können bereits nach wenigen Sitzungen eintreten. Wer eine nachhaltige Wirkung erzielen möchte, dem wird empfohlen, eine klassische 10er Serie nach Ida Rolf durchzuführen (lesen Sie hier mehr).

Generell ist ein zeitlicher Abstand von 2 Wochen zwischen einzelnen Sitzungen ideal.

Bei einer 10er Serie bieten sich längere Pausen jeweils zwischen der 3. und 4. Sitzung sowie zwischen der 7. und 8. Sitzung an.

Für alle mit Erfahrung in Körperarbeit, speziell in Rolfing® oder anderen Faszienmethoden, eignen sich auch Einzelsitzungen bzw. kleinere Serien von bis zu 3 Sitzungen um Themen zu vertiefen und auf bisher Umgesetztem aufzubauen.

Generell gilt, Sie verpflichten sich zu nichts und entscheiden selbst von Sitzung zu Sitzung, ob und wie Sie weitermachen möchten.




Wieviel kostet eine Sitzung und werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen?


Eine Sitzung dauert 90 min und kostet 90 Euro. Bitte zahlen Sie in bar oder per Überweisung nach jeder Sitzung.
Die Kosten für Rolfing® können Sie steuerlich absetzen. Ob Ihnen Ihre Krankenkasse einen Zuschuss gewährt, erfragen Sie bitte direkt bei Ihrer Krankenkasse, i.d.R. erstatten gesetzliche Krankenkassen die Kosten für Rolfing® leider noch nicht.




Sie möchten mehr über Rolfing® erfahren?


Wenn Rolfing® Ihr Interesse geweckt hat und Sie noch mehr Fragen dazu haben bzw. bereits konkrete Fragen zur Anwendung von Rolfing® in Ihrer individuellen Situation haben, dann rufen Sie mich einfach an und wir finden gemeinsam heraus, ob Rolfing® für Sie die passende Methode sein könnte.




Gibt es Kontraindikationen?


Wenn eine Erkrankung des Bewegungsapparats oder von Organen vorliegt, sollten Sie einen Arzt fragen. Bei akuten entzündlichen Erkrankungen und bei bösartigen Tumorerkrankungen ist von Rolfing® abzuraten.

Da sich das Bindegewebe während der Schwangerschaft stark verändert, sollte man frühestens 3-6 Monate nach der Geburt Rolfing-Sitzungen nehmen. Sprechen Sie auf alle Fälle mit mir über Vorerkrankungen und Beschwerden, damit wir uns bei der Behandlung darauf einstellen können.